A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Absztrakkt

"Diamantgeiszt"

[Sample: The Streets](3x)
You're on your own now in your little zone
You were born alone and believe me you'll die alone

Positivity

[Part I]
Der Geist ist wie ein Auge
Nimmt alles wahr in der äußeren Welt, aber nicht sich selbst
Entweder kannst du ihn mit Ideen noch weiter ernähr'n
Oder die bereits vorhandenen, störenden Schleier entfern'n
Die Ursache von Leiden und Schmerz
Basiert auf der Vorstellung eines konstanten, festen, eigenen Kerns
Erkennst du das als Grund deines eigenen Leidens
Wird dir auch klar, warum die anderen immer in die Scheiße greifen
Wo ist denn dein Ich? Irgendwo in deinem Leib?
In deinen Arm', in deinem Schwanz, in dein' Organ', in deinem Bein?
In den Gefühl'n oder Gedanken hinter deiner Maske?
Hast du es an die Garderobe gehang', zusamm' mit deiner Jacke?
Du wirst es nich' finden, du hast dich belogen
Das schlimme ist: Die Beschränktheit ha'm wir uns selbst anerzogen!
Was ja eigentlich gut ist, weil das bedeutet:
Wir können auch anders und das schon heute!

[Hook]
Der Weg ist noch weit in diesem Kreislauf aus ewigen Leid
Wir nehmen d'ran teil, bis die Rätsel des Seins jeder begreift!
Wir erschaffen unsere Welt aus Körper, Rede und Geist!
Er ist der, der bis zuletzt in diesem Elend verweilt!
Der Weg ist noch weit in diesem Kreislauf aus ewigen Leid
Wir nehmen d'ran teil, bis die Rätsel des Seins jeder begreift!
Wir erschaffen unsere Welt aus Körper, Rede und Geist!
(Körper, Rede und Geist!) (Körper, Rede und Geist!)
(I'm a diamond in a rough)
Möge schon ein Diamantgeist allein zahllose Wesen befrei'n!
(zahllose Wesen befrei'n!) (zahllose Wesen befrei'n!)

[Part II]
Die Lüge wird gelehrt und es wird sich auch für sie stark gemacht
Genau DAS ist die Grundlage unserer Marktwirtschaft!
Das Gefühl, das Glück im Außen erlangen zu könn'
Es gibt so viele Dinge, die man begehrt
Wir tun so viele Dinge, um sie zu bekomm' und renn' hinterher
Ohne, dass man bemerkt, dass man dies damit nur noch weiter erschwert!
Alle Phänomene sind ihrer Essenz nach leer
Nur das beheften mit unseren Ideen und Konzepten
Machen sie letztlich für uns zu etwas festem
Was uns dabei am meisten einengt, ist die Annahme, Glück sei begrenzt
Also will jeder davon am meisten für sich
Das fördert in uns Neid, Eifersucht und Missgunst. (Aha)
Aber wenn man gibt, entsteht das Gefühl von "genug"
Und DARAUS entsteht das Gefühl von "Überschuss"!
Denn wem nur sein' kleinen Arsch zu retten nicht genügt
übt sich halt noch für andere in Mitgefühl. Kein Ding!

[Hook]

[Part III]
Absztrakkt-Rap arbeitet mit Philosophie
Er arbeitet mit Religion, er arbeitet mit Psychologie
Aber er selbst ist nichts von dem. Er ist eine Methode
Und um ihn zu geh'n, braucht man keine Robe
Vielleicht erscheint es komisch
Aber er ist nur bedingt ein Weg der Logik
Mehr ein Weg der Erfahrung, ein Weg der Lebensbejahung
Dem "Ich" werden langsam die Versorgungsschnur'n gekappt
Und es bekommt immer weniger Nahrung. Wissenschaft - Kissenschlacht
Was die spannendsten Fragen angeht, hat auch sie keine Ahnung! (NOCH nich'!)
Vermutlich hängt es ohnehin mehr von Hingabe ab, als von Intelligenz
Ob man die Natur des Geistes erkennt. (Ja, Mann.)
Denn der Geist ist wie der Raum - sich selbst genug
Er hat keine Farbe, keine Form, kein' Geruch
Er ist zeitlos, freudvoll und unzerstörbar
Aber ich spreche nur Wörter...

[Hook]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #
All lyrics are property and copyright of their owners. All lyrics provided for educational purposes and personal use only.
© 2017 Lyrics Media Group Inc.