A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Absztrakkt

"Was glaubt die Welt denn, wer sie ist?"

[Part 1:]
Yo, dieser Typ betritt den Raum, stellt sich mitten auf den Tisch
Tippt sich an die Stirn und brüllt: "Was glaubt die Welt denn, wer sie ist?"
Und stimmt doch auch! Jeder and're Typ im Raum
Zieht die Augenbrauen affirmativ zusamm', doch sieh doch
Da ist nichts, was er dir bieten kann, kein Sand für das Getriebe
Keine klare Linie, Sprüche und Parolen für den Widerstand
Ich versuch' mich kurz zu fassen, doch meine Weltsicht zu 'nem Slogan raffen
Hieße dir und allen hier was vorzumachen
Wenn du glaubst, es zu können - Frohes Schaffen!
Vielleicht reicht es für 'n Teilerfolg auf Facebook
Sie nenn' mich desillusioniert, es klingt, wie als Kritik gemeint
Als sei es nicht was Positives, desillusioniert zu sein
Also frei von Täuschungen, Lebenslügen
Falschen Überzeugungen, bequem, aber daneben liegen
Wir korrelieren nicht mal im Negativen, erst wenn es im Schädel zwiebelt
Fällt es dir wie Schuppen von den schweren Lidern

[Hook:]
Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein' wir leben und wir sterben, irgendwann ist eben Schluss
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein' wir leben und wir sterben, irgendwann ist eben Schluss

[Part 2:]
Frag mich nicht, ob ich ein guter Mensch bin
Ich hab' ja auch nix zu verschenken, wie wir alle nicht
Denn wirklich reich sind immer nur die anderen, die noch 'n bisschen mehr ham
Die was machen könnten, doch genau die machen nix
Die Aufklärung führt vom Vertrauen in den da oben
Hin zum Hass auf die da oben unter Hobbyphilosophen
Die Hände tief versunken im Schoß, unterschiedslos
Sie nicht zu falten ist kein Grund sich ein' drauf runterzuhol'n
Doch wem das reicht... Ich geb' mir keinerlei Mühe
Ich schlachte sie nicht mal, ich schubse eure heiligen Kühe
Aus einer Laune heraus und ihr steht da mit euren Kinnladen
Knapp unter den Kniekehlen, stumm und doch so vielsagend
Ich mach' es mir gemütlich, wo es wehtut
Sitz' in Badewannen voller Leergut und lehre euch Demut
Du wirst sterben und ich auch, sieh's meinetwegen als Problem
Ich gebe dieser Welt 'ne fünf auf einer Skala eins bis zehn

[Hook:]
Denn wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein' wir leben und wir sterben, irgendwann ist eben Schluss
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein'... Wer sagt, dass es 'ne Lösung geben muss?
Ich mein' wir leben und wir sterben, irgendwann ist eben Schluss

[Sample:]
"So, what you're saying is anything is society's fault and we as individuals never need to take responsibility for anything?"
"Uh, no? Not exactly. I was just saying, that..."
"Yeah, I like that! I didn't do anything wrong, because I can't do anything wrong... Because we're all just products of our environment, bouncing around like marbles in the game of 'Hungry, Hungry Hippoes', that is our randomly cruel universe!"
"Wait, no! That's.. not even what I'm s-..."
"Yeah, it's not my fault, it's society! Hooray! Everything is meaningless! Nothing I do has consequence!"


"Vielleicht mach' ich's mir einfach, vielleicht hab' ich einfach Recht"

[Part 3:]
Und am intensivsten hassen die, die Liebe predigen
Und am kriegsgeilsten sind die, die Frieden predigen
Und die meisten Menschen sind nicht das, wofür man sie hält
Die meisten wissen einen Scheiß, vor allem über sich selbst
Und das lauteste Gebell kommt von den kleinsten Wadenbeißern
Und am höchsten von der Freiheit sprechen meistens Sklaventreiber
Die meisten Menschen sind exakt, wofür man sie hält
Anfang und Ende aller Übel der Welt
Also halte dich vor allem fern von jenen, die es gut meinen
Denn das sind immer die, die bis aufs Blut peitschen
Gönnerhafte Herrenmenschen, motivierte Schulmeister
Von den Reißbrettern, die die Welt bedeuten sollen, aus am klugscheißen
Hüte dich vor denen, die 'nen Plan haben
Hüte dich vor notwendigen Maßnahmen
Die sind dein Sargnagel
Und halt dich niemals für was besseres als Hunde, die dem eig'nen Schwanz nachjagen
(Lass gut geh'n)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #
All lyrics are property and copyright of their owners. All lyrics provided for educational purposes and personal use only.
© 2017 Lyrics Media Group Inc.